2019 03 15 FuLAG Funkleistungsabzeichen in Gold
(FuLAG)
Ort: LFS Linz
Datum: 15.03.19

Etliche Wochen Training auf Bezirksebene haben sich bezahlt gemacht. Die Teilnehmer der FF Pupping

  • HBM Philipp Artmayr (6. von links)
  • LM Marcel Litzlbauer (5. von rechts)
  • HFM Herbert Winklehner (3. von links)

konnten den Bewerb um das FuLAG erfolgreich beenden.

Und wie schon im Vorjahr beim FuLAS stellte unsere Feuerwehr mit HBM Philipp Artmayr mit beeindruckenden 246 Punkten auch den Bezirkssieger. Auf Landesebene bedeutete dies den ausgezeichneten 19. Rang von 240 Teilnehmern.

Im Laufe des Bewerbes waren insgesamt 5 Stationen zu absolvieren:

  1. Fragen
  2. Kartenkunde
  3. Übermittlung
  4. Funker in der Einsatzleitstelle
  5. Einsatz-/Übungsplan
2018 12 15 THLB (61)  Leistungsprüfung
Technische Hilfeleistung
Stufe I (Bronze)
Ort: Pupping
Datum: 15.12.18

Bereits zum insgesamt 4. Mal trat eine Gruppe der FF Pupping zu dieser Leistungsprüfung an, diesmal die 3. Gruppe in Bronze (eine Gruppe hat vor ca. 1 Jahr bereits die Stufe II in Silber absolviert).

Mit dabei 5 junge Kameraden, die diesen Bewerb erstmalig absolvierten

  • OFM Marcus Gründlinger (Rettungstrupp-Mann)
  • AW Stefan Miniberger (Gerätetrupp-Mann)
  • AW Lukas Schrangl (Gerätetrupp-Führer)
  • HFM Andreas Sieburg (Rettungstrupp-Führer)
  • FM Manuel Wildberger (Sicherungstrupp-Mann)

tatkräftig unterstützt von einigen "alten Hasen", die im Vorjahr bereits "versilbert" wurden

  • HBI Adolf Aumaier (Melder)
  • AW Robert Gründlinger (Gruppenkommandant)
  • HLM Thomas Huemer (Sicherungstrupp-Führer)
  • HBM Johann Schapfl (Maschinist 2)
  • HBM Martin Schapfl (Maschinist 1)

Kontrolliert wurden sie von einem hochkarätigen Bewerterteam:

  • HAW Johann Wegmaier (Haupbewerter)
  • BI Patrik Weiringer (Bewerter 1)
  • OBR Thomas Pichler (Bewerter 2)

Treffpunkt war bereits zeitig um 08:00 Uhr in der Früh, um den Bewerbsplatz und die Ausrüstung noch mal einem letzten Check unterwerfen zu können. Ein zusätzliches Training war aufgrund der guten Vorbereitung nicht mehr erforderlich.

Ab 09:00 Uhr begann dann der eigentliche Bewerb mit der Überprüfung der Fahrzeugbeladung durch Bewerter 1 und 2 und der Standeskontrolle durch den Hauptbewerter.

Unmittelbar daran anschließend gab's die Gerätekunde. Dabei muss jeder Teilnehmer die Lage von zwei Geräte in den Fahrzeugen exakt beschreiben. Die Schwierigkeit dabei: Die Autos bzw. die Laderäume sind geschlossen und die Abweichung darf max. eine Handbreite sein. Hier passierte uns auch der einzige Fehler. Ein Kamerad hatte zwar den richtigen Laderaum, die Abweichung betrug jedoch zwei Handbreiten. Und die Bewerter sind hier wirklich streng!

Und dann ging's mit dem Kommando "Verkehrsunfall - Einsatzstelle absichern, Brandschutz, Spreizer, Schere, Bereitstellungsplane und Beleuchtung aufbauen - zum Angriff fertig. Melder mit Erste-Hilfe-Ausrüstung zu mir!" auch schon los.

Die Trupps arbeiteten ohne Hektik und fehlerfrei. Und das auch noch exakt in der vorgeschriebenen Zeitspanne!

Unsere jungen Kameraden haben sich somit ihr Leistungsabzeichen Technische Hilfeleistung in Bronze redlich verdient.

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie.

2018 05 25 WLAG (170) Landesbewerb um das
Wasserwehrleistungsabzeichen in Gold
(WLAG)
Ort: LFS und Hafen Linz
Datum: 25.05.18

Das Training war hart, brachte aber den erhofften Erfolg. Die Teilnehmer der FF Pupping

  • HLM Thomas Huemer
  • LM Marcel Litzlbauer
  • LM Michael Prehofer
  • HBM Johann Schapfl jun. und
  • HBM Martin Schapfl

konnten beim Bewerb um das WLAG die weiße Flagge hissen.

Neben den beiden "alten Hasen" aus dem Hause Schapfl waren die anderen drei Kameraden erstmals angetreten und strahlten um die Wette, nachdem ihnen von LBD-Stv. Robert Mayer das WLAG überreicht worden war.

Das Foto oben zeigt von links nach rechts: unseren Kommandenten HBI Adolf Aumaier, HBM Martin Schapfl, HBM Johann Schapfl jun., HLM Thomas Huemer, LM Michael Prehofer, LM Marcel Litzlbauer und unseren Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Thomas Pichler.

Im Laufe des anspruchsvollen Bewerbes waren mehrere Aufgaben zu meistern:

  1. Als erstes wird miteinander "gegenwärts geschoben", also stromaufwärt gestachelt.
  2. Kommt die Besatzung an einer bestimmten Stelle vorbei, wird von einem Bewerter ein "Schwimmholz" im Wasser eingesetzt, das vom Kranzlmann wieder eingefangen werden muss.
  3. Ab diesem Zeitpunkt ist der Steuermann auf sich alleine gestellt. Er muss die Zille durch eine "Schwemmergasse" steuern.
  4. Hat er das geschafft, gilt es, die Zille so nahe an einen im Wasser verankerten "Schwemmerbaum" heran zu steuern, dass der Kranzlmann mit dem Schiffshaken bei diesem einhaken kann.
  5. Anschließend darf mit vereinten Kräften weiter gerudert werden.
  6. Nach dem Anlegen an einer verankerten Zille und dem Umfahren der Wendeboje geht's gegen den Strom in Richtung Ziel.

In der Galerie finden Sie noch jede Menge Fotos vom Bewerb

2018 06 16 WLAB (56)  Bewerb um das Wasserwehr-Leistungsabzeichen
Ort: Aschach an der Donau
Datum: 15.06.18 bis 16.06.18

Bereits zum 57. Mal wurde der Wasserwehr-Leistungsbewerb in Oberösterreich abgehalten - diesmal in Aschach an der Donau.

Insgesamt traten 1.110 Besatzungen an.

Von unserer Feuerwehr waren in der Wertungsklasse Bronze mit dabei:

  • Pupping 2 / OBI Markus Kothbauer und AW Lukas Schrangl
  • Pupping 3 / HFM Julian Allersdorfer und HFM Andreas Sieburg
  • Pupping 4 / OFM Marcus Gründlinger und HBM Martin Schapfl
  • Pupping 5 / AW Stefan Miniberger und HBM Michael Sieburg

Pupping 1 mit LM Marcel Litzlbauer und LM Michael Prehofer konnte leider nicht starten, dass LM Litzlbauer beruflich bedingt ins Ausland musste und sein Rückflug gecancelt wurde.

In Silber waren angetreten:

  • Pupping 2 / OBI Markus Kothbauer und HBM Michael Sieburg

Auch hier konnte Pupping 1 nicht antreten.

Das eigentliche Hindernis im Bronzebewerb waren zwei Schotterbänke, auf denen etliche Besatzungen aufsaßen. Es bedurfte gewaltiger Anstregungen, die Zille wieder in tiefere Regionen zu steuern.

Für uns Puppinger ging aber alles glatt. Sämtliche angetretenen Besatzungen unterschritten die Limite. Mehr noch: alle Besatzungen erledigten den Parcours fehlerfrei!

Und oben drauf gab es für 5 Kameraden

  • HFM Julian Allersdorfer
  • OFM Marcus Gründlinger
  • AW Stefan Miniberger
  • HFM Andreas Sieburg
  • AW Lukas Schrangl

auch noch das verdiente Wasserwehr-Leistungsabzeichen in Bronze!

Dass neben den bereits erwähnten Schotterbänken die scheinbar ruhig dahinfließende Donau auch sonst noch einiges an Heraufforderung zu bieten hatte, zeigt die Tatsache, dass insgesamt 103 Besatzungen durchgefallen waren oder disqualifiziert wurden.

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie unter:

Bronze Freitag

Bronze Samstag

Silber Samstag

2018 06 16 Schlussveranstaltung (18)

von links nach rechts
OFM Marcus Gründlinger, AW Stefan Miniberger, AW Lukas Schrangl, HFM Julian Allersdorfer,
LM Michael Prehofer, OBI Markus Kothbauer, HFM Andreas Sieburg
und in der 1. Reihe HBM Michael Sieburg

2018 04 06 FuLAS (4) Funkleistungsabzeichen in Silber
(FuLAS)
Ort: LFS Linz
Datum: 06.04.18

Etliche Wochen Training auf Bezirksebene haben sich bezahlt gemacht. Die Teilnehmer der FF Pupping

  • HBM Philipp Artmayr
  • LM Marcel Litzlbauer
  • BI Andreas Spachinger
  • HFM Herbert Winklehner

konnten beim Bewerb um das FuLAS die weiße Flagge hissen.

Mehr noch: Mit HBM Philipp Artmayr stellte die FF Pupping mit beeindruckenden 248 Punkten auch den Bezirkssieger. Auf Landesebene bedeutete dies den ausgezeichneten 18. Rang von 295 Teilnehmern.

Im Laufe des Bewerbes waren insgesamt 5 Stationen zu absolvieren:

  1. Fragen
  2. Kartenkunde
  3. Übermittlung
  4. Funker in der Einsatzleitstelle
  5. Wasserkarte
Mittwoch, 18. September 2019

Designed by LernVid.com