Beiträge

 

2024 05 11 Donau (27)

Großübung auf der Donau

Datum 11.05.24
Übungsverantwortliche Rotes Kreuz Eferding
Teilnehmer Über 100 Kameradinnen und Kameraden von 7 Feuerwehren, des Samariter Bundes und des Roten Kreuzes sowie der Schifffahrtsaufsicht
Thema Brand auf einem Passagierschiff auf der Donau

Am Samstag, den 11. Mai 2024, ging um 01:32 folgender Alarm bei der Feuerwehr Pupping ein:


"Auf der Donau Höhe Stromkilometer Km 2157 Rechtes Ufer
Übungsalarmierung
Brand an Bord Passagierschiff
Mehrere Personen im Wasser
Gesamt 80 Personen
Schiff hat geankert."

 

Dies war das Startzeichen für eine umfangreiche Nachtübung.

OBI Andreas Spachinger übernahm die Einsatzleitung. BI Markus Kothbauer war für den Abschnitt Dieplinger verantwortlich, während ein Kamerad der ersteintreffenden FF Landshaag den Abschnitt Schiff übernahm.

Die FF Pupping war primär mit der Rettung von (teils schwer)verletzten Personen vom Schiff beschäftigt. Die Wasseroberfläche wurde zwar mit Booten und Drohnen abgesucht, da laut Aussagen einige Personen von Bord gegangen waren, diese wurden jedoch bereits vom Roten Kreuz versorgt.

An der Slipstelle Brandstatt wurden die Geretteten aus den Feuerwehrrettungsbooten an unsere TLF-Besatzung bzw. an Kameraden von anderen Feuerwehren übergeben, die diese an das Rote Kreuz weiterleiteten. Die eingesetzten A-Boote legten im Yachthafen an. Insgesamt 60 der 80 Passagiere wurden gemäß Übungsannahme verletzt und mussten gerettet und versorgt werden.

Der Brand war gemäß Übungsannahme übrigens beim Eintreffen der Feuerwehren bereits von der Schiffsbesatzung unter Kontrolle gebracht worden.

Bei dieser Übung waren folgende Rettungskräfte eingesetzt:

  • FF Pupping mit TLF, LF, FRB sowie 15 Mann
  • FF Aschach mit KDO, TLF, A-Boot sowie 13 Mann
  • FF Alkoven mit Last, A-Boot, Schlauchboot sowie 10 Mann (davon einige als Taucher)
  • FF Landshaag mit MTF, A-Boot, FRB sowie 10 Mann
  • FF Hartkirchen mit RLF sowie 5 Mann
  • FF St. Marienkirchen mit EFU und Drohne sowie 9 Mann
  • FF Fraham mit KLF und FRB
  • Samariterbund mit Boot sowie 3 Mann
  • Rotes Kreuz mit ca. 20 Autos und Drohen sowie ca. 40 Mann
  • Schifffahrtsaufsicht mit Boot und Besatzung
  • und aufgrund der Größenordnung des Einsatzes natürlich unser BFKDT OBR Thomas Pichler und unser AFKDT BR Hubert Straßer.

Die Übung wurde erst gegen 04:30 beendet            .

Zahlreiche weitere Fotos befinden sich in der Galerie.

 

                     
Dienstag, 18. Juni 2024